PD Daily 

Schon mitbekommen? Wir haben eine neue Regierung!

Beim Klimaschutz macht die neue EU-Kommission der Bundesregierung schon Dampf. Was jetzt noch auf uns zukommt.

13. Dezember 2019  4 Minuten

So viel Begeisterung für Europa war lange nicht mehr. Im Vorlauf der Wahlen im Mai dieses Jahres schien es fast, als hätte der Brexit der Union eine Art »rally ’round the flag effect« Mit dem »rally ’round the flag effect« erklären Politikwissenschaftlerinnen einen Anstieg an Popularität von (vor allem US-)Regierungschefs in Kriegs- und Krisenzeiten. Die Nation »versammelt sich dann um die Flagge« – so die wörtliche Übersetzung des Begriffs. beschert. Für ein paar Wochen war die Europaflagge mit den 12 Sternen omnipräsent – auf Marktplätzen bei den Pulse-of-Europe -Demos, in TV-Werbespots, sogar auf den Hoodies junger Influencerinnen.

»Geh wählen!«, schallte es aus allen Richtungen, die Rede war von einer »Schicksalswahl«. Und wundersamerweise hat all das tatsächlich Wirkung gezeigt: Überall in der EU ist die Wahlbeteiligung gestiegen, in Deutschland war sie so hoch wie zuletzt vor 25 Jahren. Die Europawahlen im Jahr 1994 waren die ersten Europawahlen nach der deutschen Wiedervereinigung. Anfang der 90er-Jahre hatte die Idee eines vereinten Europas eine enorme Strahlkraft, war sie doch auf einmal von der Utopie zur Realität geworden.

Vielleicht liegt das auch an einer Hier schreibt Han Langeslag über das Geschäft mit deiner wertvollsten Ressource Aufmerksamkeitsökonomie,

Titelbild: EC - Audiovisual Service - copyright

von Katharina Wiegmann 

Als Politikwissenschaftlerin interessiert sich Katharina dafür, was Gesellschaften bewegt. Sie fragt sich: Wer bestimmt die Regeln? Welche Ideen stehen im Wettstreit miteinander? Wie werden aus Konflikten Kompromisse? Einer Sache ist sie sich allerdings sicher: Nichts muss bleiben, wie es ist.

Themen:  Politik   Europa   EU-Politik  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich