10 Links
PD Daily 

Warum es mit Werbung in deinem Briefkasten bald vorbei sein könnte

2 Millionen Tonnen Werbebroschüren landen jedes Jahr in deutschen Briefkästen. Nervt dich das auch? Diese 3 Initiativen könnten die Papierflut stoppen.

17. Dezember 2019  4 Minuten

In Vorfreude auf die Weihnachtspost leerst du deinen Briefkasten – und musst erst einmal haufenweise Werbepost aussortieren. Jeden Samstag erhalten bis zu 20 Millionen Haushalte auf diesem Weg auch die Einkauf Aktuell der Deutschen Post. »Die Kombination aus regionalen Prospekten mit dem attraktiven Trägermedium, einem TV-Heft, ist der Türöffner für Haushaltswerbung«. So beschreibt das ehemalige Staatsunternehmen das in Plastik verpackte Werbebündel, um weitere zahlende Werbekunden Hier findest du die Website der Deutschen Post, über die sie potenzielle Werbekunden anspricht anzulocken.

Tatsächlich lesen 44% der Empfängerinnen die Einkauf Aktuell aber (fast) Die Zahlen stammen aus der VuMA-Studie 2020, die du hier einsehen kannst nie. Schlimmstenfalls landet sie samt Hier erklärt dir Dirk Walbrühl, welche 5 Fakten du über Plastik wissen solltest Plastikfolie in der nächstgelegenen Mülltonne, bestenfalls nehmen die »Leser« noch die Fernsehzeitung heraus und entsorgen die beiliegende Reklame nebst Plastik getrennt.

Der gemeinnützige Berliner Verein Hier kannst du mehr über den Verein nachlesen Letzte Werbung hat der Belästigung und Umweltbelastung durch ungefragte Werbezusendungen nun den Kampf angesagt.