PD Daily 

5 Tipps, mit denen du Garten und Balkon zum Insektenparadies machst

Die Zukunft sieht für Insekten gerade alles andere als blumig aus. So kannst du helfen

19. Mai 2020  4 Minuten

Seit der Mensch sesshaft geworden ist, übt er sich im Gartenbau. Bevor großflächig Ackerbau betrieben wurde, war die eigene kleine Grünfläche lange die Lebensgrundlage kleiner Gemeinschaften.

Heute dienen Gärten vor allem der Entspannung – Umfragen zufolge Das ergab die »Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse« (2019) zählt Gartenarbeit zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. In Städten, wo für den eigenen Garten meist wenig Platz bleibt, schließen sich die Menschen heute zum »Urban Gardening« zusammen und pflegen gemeinsam kleine Grünflächen. Das ist übrigens keine neue Idee: Früher waren gemeinsam bewirtschaftete Gärten ein wichtiger Teil der Versorgung in Städten. Und wer kann, bepflanzt den eigenen Balkon.

Während die Garten- und Balkongestaltung für den Menschen heute eher Hobby statt Lebensgrundlage ist, spielen die Grünflächen für Insekten eine entscheidende Rolle.

Mehr zum Insektensterben schreibt Felix Austen hier Seit Jahren geht ihr Bestand immer weiter zurück – setzt sich dieser Trend fort, wird das Insektensterben auch für den Menschen zum Problem. Denn Insekten übernehmen zahlreiche wichtige Funktionen im Ökosystem: Mehr zur Entwicklung des Insektenbestandes und möglichen Folgen liest du hier beim »Bundesamt für Naturschutz« etwa als Blütenbestäuber, bei der Zersetzung von pflanzlichem und tierischem Material oder als Nahrung für andere Tiere.

In Ballungsgebieten und Städten sind Balkone, Gärten und Parks die einzigen Lebensgrundlagen für Krabbeltiere, versiegelte und zugebaute Grünflächen machen ihnen zu schaffen.

Nimmt man alle Privatgärten Deutschlands zusammen, ergibt sich eine Fläche, die in etwa halb so groß ist wie alle Schutzgebiete Deutschlands. – von der Website des »Naturschutzbunds Deutschland«

Die gute Nachricht: Wir können Insekten relativ einfach dabei helfen, sich auch im Siedlungsraum wohlzufühlen. Hier findest du alle Tipps für insektenfreundliche Gärten und Balkone auf der Website des »Nabu« 5 Ratschläge zur insektenfreundlichen Garten- und Balkongestaltung hat der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zusammengefasst:

Titelbild: Carolien van Oijen - CC0

von Lara Malberger 

Das Netz ist voller Tipps und Ratschläge – und Menschen, die damit ihre Probleme lösen wollen. Doch meistens gibt es nicht »die« eine richtige Lösung. Aber was ist sinnvoll? Und was kann weg? Um so nah wie möglich an eine Antwort heranzukommen, hat Lara Wissenschaftsjournalismus mit Schwerpunkt Biowissenschaften und Medizin in Dortmund und Digital Journalism in Hamburg studiert.

Themen:  Urbanes Leben   Klima  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich