9 Links
PD Daily 

Warum das der letzte Sommer mit klarem Sternenhimmel sein könnte

Tesla-Chef Elon Musk schießt gerade mehr Satelliten ins All als die gesamte Menschheit vor ihm. Damit will er der Welt einen Gefallen tun – und stellt sie zugleich vor neue Probleme.

25. August 2020  5 Minuten

In den letzten Nächten war es hier im Großraum Münster fast immer bewölkt.

Das macht mich einerseits froh; denn so ist es mir erspart geblieben, mich irgendwann in einer dieser Nächte aus dem Bett zu quälen und hundsmüde durch die menschenleeren Straßen zu radeln, so lange, bis ich die Lichtkegel der Laternen und den Lichtsmog der Zivilisation hinter mir gelassen hätte.

Andererseits betrübt es mich, denn ich hätte mir das besondere Schauspiel am Nachthimmel gerne persönlich angesehen: Ist man Auf dieser Website kann man sehen, wann die Starlink-Satelliten das nächste Mal über einen bestimmten Ort hinwegfliegen (englisch) zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kann man seit einigen Monaten Schlangen von vielen hellen Punkten beobachten, die langsam über den Himmel streifen.

Diese Lichter sind nicht etwa Sternschnuppen, wie man sie im August häufig sieht, Immer im August bewegt sich die Erde durch den Perseiden-Meteor-Strom, weshalb gerade um den 12. August herum besonders viele helle Sternschnuppen zu beobachten sind. und es sind auch keine Dirk Walbrühl und Moritz Gräfrath erklären, was im Falle eines Erstkontaktes mit Außerirdischen passieren würde (2017) UFOs.

Nein, es handelt sich um Satelliten des Projekts Hier geht es zur Website von Starlink (englisch) Starlink, die Tesla-Milliardär Elon Musk gerade zu Hunderten mit seinem Unternehmen SpaceX in den Orbit schießt. Damit löst er in der Fachwelt große Bedenken aus – und könnte den Sternenhimmel, wie wir ihn kennen, für immer verändern.