PD Daily 

So werden Krankenhäuser zu Gesundheitshäusern

Wer schon mal ein paar Nächte im Hospital verbracht hat, weiß: Hier kommt man selten zur Ruhe. Dabei wäre das nirgends wichtiger als hier.

2. November 2020  4 Minuten

Ich liege in einem Mehrbettzimmer und finde keine Ruhe. Meine Bettnachbarinnen schnarchen, gelegentlich kommen Pfleger und Krankenschwestern rein. Als das Licht um 6 Uhr angemacht wird, ist das viel zu früh für mich. Es wird laut gesprochen. Ständig piepen irgendwelche Maschinen. 7 Uhr: Die Ärzt:innen kommen zur Visite. Die Autorin war vor einigen Jahren wegen Komplikationen ihrer Schwangerschaft im Krankenhaus. Am Ende ist alles gut gegangen.

So ruhelos empfinden wahrscheinlich viele Menschen eine Nacht im Krankenhaus. In ihren eigenen 4 Wänden würden sie mehr Schlaf bekommen. Dabei ist genau das eigentlich widersinnig – denn die Schlafforschung weiß schon seit Jahren: Schlaf ist essenziell für die Regeneration.

Wie also machen wir unsere Krankenhäuser zu Gesundschlaforten?

Was die Schlafforschung weiß: Ratten und Menschen schlafen ähnlich

Vor 9 Jahren führten Schweizer Forscher:innen bei Ratten künstlich Schlaganfälle herbei. An dieser Stelle berichte ich über Tierversuche und klammere ihre moralische Frage aus. Hier beleuchtet Chris Vielhaus Tierversuche aus verschiedenen Perspektiven. Anschließend durfte ein Teil der Ratten schlafen und dem anderen Teil wurde Hier findest du die besagte Studie (englisch, 2009) 3 Tage lang der Schlaf entzogen. Die schlafenden Tiere erholten sich gut und bekamen schnell ihre Bewegungsfähigkeiten zurück. Diejenigen mit Schlafentzug erholten sich sehr viel langsamer und unvollständiger. Tatsächlich war es so, dass die Gruppe, die wach gehalten wurde, nachher eine doppelt so große Gehirnläsion (Verletzung) hatte und nur noch 20% der ursprünglichen motorischen Fähigkeiten. Und bei den Tieren, die schlafen durften, war nur ein kleiner Teil des Gehirns betroffen und die Tiere sind fast wieder auf das Normalniveau ihrer motorischen Fähigkeiten gekommen. Daraus kann man ableiten, wie wichtig Schlaf für die Heilung ist. Dabei ist vor allem der Tiefschlaf für die Regenerationsfähigkeit und die Stärke des Immunsystems entscheidend. Im Tiefschlaf laufen Vorgänge der Regeneration ab, die diese Zeit essenziell für das Immunsystem machen. Im Tiefschlaf wird auch Metabolic Clearance betrieben, ein Prozess, bei dem Schadstoffe aus dem Gehirn gespült werden.

Titelbild: wavebreakmedia_micro - CC BY

von Katharina Lüth 
Katharina Lüth studiert Cognitive Science (Kognitionswissenschaften) in Osnabrück und forscht zum Thema Schlaf und Traum. Von Mai bis August 2017 hat sie die Redaktion von Perspective Daily als Praktikantin unterstützt. Seither schreibt sie bei uns als Gastautorin über Schlaf und Schlafprobleme in unserer Gesellschaft.
Themen:  Psychologie   Gesundheit  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich