12 Links
Kommentar 

Weg mit dem Autogipfel – her mit einem echten Mobilitätsgipfel!

Warum Rad und Bahn künftig genauso viel Geld bekommen müssen wie die Automobilindustrie

1. Dezember 2020  4 Minuten

Eigentlich hatte sich meine Nichte in diesem Jahr ein neues Fahrrad zum Geburtstag gewünscht. Doch im September waren viele Fahrradläden wie leer gefegt, frühestens im Januar soll die neue Lieferung kommen – in ganz Deutschland Der Zweirad-Industrie-Verband meldete für das erste Halbjahr 2020 außergewöhnlich hohe Verkaufszahlen erlebt das Fahrrad einen regelrechten Boom. Durch Corona kam Bewegung in die Debatte um eine andere Form der Mobilität in den Städten. Plötzlich waren Dinge möglich, die vorher undenkbar schienen.

In kürzester Zeit tauchten Warum die Radstreifen in Berlin erst verboten wurden, jetzt aber doch bleiben dürfen, schreibt die Taz hier (2020) Pop-up-Radwege in Berlin, München und Stuttgart auf Darüber, wie die Straßen in den nächsten Jahren neu verteilt werden könnten, schreibt die Zeit hier (und teilweise auch wieder ab). Hier findest du die Ergebnisse der Befragung (2020, PDF) Eine Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach ergab, dass 32% der Bevölkerung mehr Rad fahren und 36% mehr zu Fuß unterwegs sind als 2019. Auch nach der Pandemie möchten viele dabeibleiben.