Packt Informatik in die Schultüte!

Nur Programmierer brauchen Informatik? Stimmt nicht! Wir alle benutzen die Prinzipien im Alltag. Darum sind sie genauso wichtig wie Lesen und Schreiben.

5. Januar 2017  12 Minuten

Es ist mitten in der Nacht und Karl kann mal wieder nicht einschlafen. Er greift unter sein Bett und holt ein leeres Blatt Papier hervor. Darauf übt er zu schreiben – immer wieder, aber ohne Erfolg. Tagsüber ist das anders: Dann ist Karl ein großer Redner. Er spricht Latein wie seine Muttersprache Fränkisch, Die fränkische Sprache umfasste mehrere westgermanische Sprachen, aus denen sich Deutsch, Niederländisch oder Luxemburgisch entwickelten. ist geschult in Die Szene beschreibt der Mönch Einhard in der Kaiserbiographie Vita Karoli Magni (englisch) Grammatik und Astronomie.

Karl der Große Karl der Große war von 768 bis 814 König des Fränkischen Reichs. Im Jahr 800 wurde er als erster westeuropäischer König seit der Antike zum Kaiser gekrönt. ist König und Kaiser. Er regiert ein Reich, das die Fläche von Deutschland und Frankreich umfasst. Aber er kann weder richtig lesen noch schreiben. Im Mittelalter ist das nichts Außergewöhnliches: Fürs Schreiben gibt es Spezialisten, die Kleriker. Wenn Karl ein Dokument unterzeichnen will, setzt einer seiner Hofschreiber die Unterschrift unter den Text. Karl setzt ein Häkchen daneben.

Unterricht soll junge Menschen auf Jobs vorbereiten, die es jetzt noch nicht gibt, und Technologien benutzen, die noch nicht erfunden wurden, um Probleme zu lösen, die wir jetzt noch nicht erkannt haben. – Richard Riley

Einem Kind, das heute geboren wird, könnte es als Erwachsenem ähnlich ergehen wie dem ersten deutschen Kaiser: Es ist umfassend gebildet, spricht mehrere Sprachen fließend, aber es weiß nicht, wie die neuen Technologien, die es jeden Tag benutzt, funktionieren. Wer im 21. Jahrhundert selbstbestimmt leben will, muss Prinzipien der Informatik kennen – genauso wie Lesen und Schreiben.

Mit Illustrationen von Lukas Oleschinski für Perspective Daily

von Nicolas Rose 

Nicolas Rose studiert Geschichte und Sozialwissenschaften in Münster. Während seines Studiums arbeitet er als freier Journalist für Radio und Printmedien. Seit der Crowdfunding-Phase unterstützt er Perspective Daily im Bereich Social Media.

Themen:  Deutschland   Bildung   Politik  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.