Von einem, der auszog, um ihr Geschlecht zu leben

Stell dir vor, du kannst dich nicht entscheiden. Links oder rechts. Für manche Menschen bedeutet diese Frage mehr als die richtige Toilettentür.

17. Februar 2017  10 Minuten

Links ist die Figur mit Rock, rechts ohne. Die Blase drückt und du hast Angst, hinter der Tür jemandem zu begegnen, der denkt, du seist da »falsch«. Eigentlich weißt du selbst nicht so genau, wo du »richtig« bist.

Unvorstellbar? Für Trans-MenschenTrans-MenschenTrans*-Menschen können öffentliche Toiletten zum Ort der Ausgrenzung werden.

Die Gesellschaft scheint gespalten, wenn es um das Thema Transsexualität geht. Von einigen werden Trans-MenschenTrans-MenschenTrans*-Menschen als So zum Beispiel im Grundsatzprogramm der AfD (2016, S. 39) »laute Minderheit« gesehen, der nicht zu viel Gehör geschenkt werden sollte. Dennoch ziehen jedes Jahr beim Christopher Street Day Am Christopher Street Day werden die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgender, Intersexuellen und Queeren (LSBTTIQ-Menschen) gefeiert und es wird gegen Ausgrenzung und Diskriminierung gekämpft. Der Name geht auf den Aufstand sexueller Minderheiten gegen Polizeigewalt 1969 in der New Yorker Christopher Street zurück.

Mit Illustrationen von Michael Szyszka für Perspective Daily

von Jolinde Hüchtker 

Jolinde Hüchtker studiert Soziologie, Politik und Ökonomie an der Zeppelin Universität Friedrichshafen; im August und September 2016 war sie als Praktikantin bei Perspective Daily.

Themen:  Gerechtigkeit   Gesellschaft  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich