So können wir die Welt auf einen besseren Kurs stupsen

Fettleibigkeit, globale Erwärmung und Überschuldung. Was, wenn wir für die meisten Herausforderungen unserer Zeit eine günstige und einfache Lösung parat hätten?

16. Mai 2017  7 Minuten

Beginnen wir bei der globalen Erwärmung. Um zur angepeilten CO2-neutralen Gesellschaft Bei der Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 (COP21) haben erstmals 195 Länder eine gesetzlich bindende Vereinbarung unterzeichnet. Das erklärte Ziel ist es, die globale Erwärmung auf weniger als 2 Grad Celsius (in Bezug auf vorindustrielle Zeiten) zu begrenzen. Einzelne Länder haben bereits konkrete Jahreszahlen veröffentlicht, bis zu denen sie CO2-neutral sein wollen, zum Beispiel Costa Rica (2085) und Schweden (2050). Der Bhutan und der Vatikan haben das Ziel laut eigenen Angaben bereits erreicht. zu kommen, müssen wir unsere Energieversorgung zu 100% auf erneuerbare Quellen umstellen. Aktuell beziehen in Deutschland rund 19% der Haushalte Das entspricht rund 8,6 Millionen Haushalten und gilt für das Jahr 2015 laut Angaben der Bundesnetzagentur. sogenannten Ökostrom. Ökostrom, auch Grüner Strom genannt, bezeichnet Strom aus erneuerbaren Energiequellen – in der Regel aus Wind-, Solar- oder Wasserkraft. Dabei gibt es Anbieter, die ausschließlich Ökostrom anbieten, und solche, die lediglich »grüne« Tarife im Sortiment haben.

Mit Illustrationen von Robin Schüttert für Perspective Daily

von Maren Urner 

Maren hat in Neurowissenschaften promoviert, weil sie unser Denkapparat so fasziniert. Die schlechte Nachricht: Wir sind weit davon entfernt, unser Gehirn zu verstehen. Die gute Nachricht: Unser Gehirn ist veränderbar, und zwar ein Leben lang. Wahrnehmungen, Gewohnheiten und Entscheidungen sind also offen für unsere (Lern)-Erfahrungen. Und damit auch für die Erkenntnis: Ich habe mich getäuscht!


von Han Langeslag 

Han geht es um Verantwortung, denn unser Handeln hat heute mehr Einfluss auf das globale Geschehen als je zuvor. Sind wir darauf vorbereitet? Wie können wir überhaupt noch eine Übersicht über die komplexen Zusammenhänge bekommen? Fachlich reicht seine Perspektive als Wirtschaftswissenschaftler, Psychologe und Neurowissenschaftler vom Individuum bis hin zum globalen Handelssystem.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich