15 Links

Diese 5 Fragen zeigen, wann Privatisierung eine dumme Idee ist

Während die EU Griechenland und Portugal dazu zwingt, ihr Wasser zu privatisieren, haben Deutsche und Franzosen sich ihre Rohre bereits zurückgeholt. Gehören Wasser, Strom und Gesundheit in private Hand?

10. Juli 2017  9 Minuten

Du musst von Hamburg zurück nach München und würdest gern einige der Staus umfahren, die heute auf der viel befahrenen Strecke angesagt sind. Kein Problem, denn bei der DaVinci Autobahn™ Ob und wie die deutschen Autobahnen privatisiert werden sollen, wird aktuell debattiert. Eine Übersicht gibt die Tagessschau hier. läuft gerade eine Sonderaktion: Für 100 Euro zusätzlich darfst du sogar die Schnellspur In den Niederlanden gibt es den »Spitsstrook« (also »Spitzenspur«), der bei viel Verkehr geöffnet wird. In vielen Ländern gibt es »carpool lanes« oder HOVs (High-occupancy vehicle lanes), auf denen nur Fahrzeuge mit mehr als 2 Passagieren fahren dürfen. nutzen, die normalerweise nur für Autos mit mehr als 2 Passagieren zugelassen sind. Auch an der Tankstelle hast du einen Quick-Pass™, um nicht warten zu müssen.

Doch Hier geht es zurück in die Zugkunft mit Felix Austen die Fahrt ist lang und der Zug ist eine gute Option, um in Ruhe arbeiten und schlafen zu können. Auch hier gibt es ein paar interessante Angebote: Du kannst den wunderschönen Nestlé-Hochgeschwindigkeitszug™ auf dem Highspeed-Gleis wählen. Und wenn da wider Erwarten was schieflaufen sollte, nimmst du einfach den Amazon-Superfast-Zug™.

Egal ob öffentlicher Verkehr, Briefversand oder Telefonanbieter. Zahlreiche Dienstleistungen sind längst nicht mehr in staatlicher, sondern in privater Hand. Privatisierung sorgt für höhere Investitionen und damit mehr Effizienz, besseren Service und günstigere Preise – soweit die Theorie. Die Praxis zeigt aber, dass das globale Experiment zunehmender Privatisierung Privatisierung ist ein weit gefasster Begriff. Generell sind damit alle Leistungen (lokal und national) gemeint, die vorher vom Staat bereitgestellt wurden und jetzt von einem Privatunternehmen übernommen werden. der letzten Jahrzehnte nur teilweise geglückt ist. Besonders seit der letzten weltweiten Finanzkrise im Jahr 2008 holen deshalb zahlreiche Gemeinden Güter und Dienstleistungen wieder aus der privaten Hand zurück in die öffentliche. In allen 878 Fällen handelt es sich entweder um Fälle, bei denen eine Leistung aus privater Hand wieder zurück in die öffentliche Hand gelangt ist, eine zuvor nur private Leistung in die öffentliche Hand übergeht oder eine neue Leistung direkt von der öffentlichen Hand übernommen wird. Bericht vom Transnational Institute über die weltweite De-Privatisierung (englisch, 2017) Eine neue Untersuchung des Das Transnational Institute ist ein Thinktank für neue Ideen in der Weltwirtschaft mit einem Fokus auf Gerechtigkeit (englisch) Transnational Institute in Amsterdam beschreibt 878 Beispiele Da es keine globale Datenbank über Privatisierungen gibt, ist unklar, ob dieser Trend der De-Privatisierung stärker ist als der Trend, weiter zu privatisieren. Für einzelne Länder liegen ausreichende Daten vor. Zum Beispiel gab es in Frankreich in den letzten 20 Jahren bei der Wasserversorgung keine neuen Privatisierungen, sondern nur De-Privatisierungen. Der Bericht vom TNI zu diesem Thema ist einer der umfangreichsten, die es gibt. sogenannter Re-Kommunalisierung. Knapp 40% Genaugenommen 326 Fälle, von denen die meisten die Stromversorgung betreffen. davon in Deutschland.