8 Links

Baustelle Demokratie: Wo bröckelt es?

Bei »denen da oben«, bei »uns hier unten«, oder ist das ganze System marode?

18. Juli 2017  10 Minuten

In meinem ersten Text zur Demokratie habe ich darüber geschrieben, was unter dem Begriff der »freiheitlich-demokratischen Grundordnung« zu verstehen ist und warum die lange Geschichte der Herrschaft des Volkes noch immer eine Erfolgsgeschichte ist.

Außerdem habe ich euch um Gedanken und Anregungen gebeten, wo die Baustellen der Demokratie im 21. Jahrhundert liegen. Eure Kritik zu strukturieren und einzuordnen, darum geht es in diesem Text.

Ich werde dabei die Frage außer Acht lassen, ob es eine bessere Alternative zur Demokratie gibt. Ich habe noch von keinem vielversprechenden Konzept gehört, das auf Kernelemente der Demokratie verzichtet. Wer das anders sieht, mit dem freue ich mich auf Diskussionen im Forum. Auch die unzähligen konkreten Lösungsvorschläge für bessere Formen der Demokratie sollen heute keine Rolle spielen. In verschiedenen Texten haben wir bei Perspective Daily schon über einige Lösungen geschrieben, die demokratische Probleme betreffen. Zum Beispiel David Ehl über Bürgersprechstunden von Abgeordneten und das digitale Wahllokal oder Nikola Schmidt über Reformen des Wahlrechts (Ersatzstimmen) . Wo die größten Baustellen der Demokratie liegen, darüber gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen. Auch die jeweiligen Lösungen unterscheiden sich logischerweise sehr.