Diese Städte haben Touristitis

In Barcelona, Berlin und Amsterdam brennt es. Bist du Teil des Erregers – oder Heilmittel im Organismus Stadt?

17. November 2017  9 Minuten

Wer sollte schon etwas gegen das Reisen haben? Streifzüge durch fremde Städte und Länder erweitern den Horizont, machen Begegnungen mit anderen Menschen und Marotten Marotten sind eigenartige Angewohnheiten oder Launen. Und genau so kommen Touristen die kulturellen Unterschiede vor Ort oft vor. möglich. Wer in ferne Länder aufbricht, erfährt sich selbst und die Welt aus einem anderen Blickwinkel. Reisen bringt Menschen zusammen. Reisen bildet. Reisen macht glücklich.

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. – Johann Wolfgang von Goethe

Und schließlich: Reisen ist ein enormer Wirtschaftsfaktor. Weltorganisation für Tourismus UNWTO (englisch) Einer von 10 Jobs weltweit hängt im Jahr 2017 direkt oder indirekt an der Tourismusindustrie. Immer mehr Menschen packen ihren Rucksack oder ihren Rollkoffer. Internationaler Tourismus in Zahlen bei der Weltorganisation für Tourismus UNWTO (englisch, 2017) 616 Millionen Touristen erkundeten im Jahr 2016 Europa, ein Zuwachs von 2% gegenüber dem Vorjahr.

Die beliebtesten europäischen Städte

Die beliebtesten europäischen Städte gemessen an den Übernachtungszahlen: Barcelona und Amsterdam gehören zu den Städten, die im Vergleich zum Vorjahr (2015) am meisten Zuwachs verzeichneten: 8,5% und 6,6%. In Berlin stiegen die Übernachtungszahlen immerhin noch um 2,7%.

Quelle: European Cities Marketing (2017)

Doch es formiert sich Widerstand.

Im Juli dieses Jahres lädt eine Aktivistengruppe aus Barcelona auf Facebook ein Das Video gibt es auch bei Youtube wackeliges Handyvideo hoch. Darin zwingen 2 Vermummte einen Sightseeing-Bus zum Anhalten.

Titelbild: Pexels - CC0

von Katharina Wiegmann 

Als Politikwissenschaftlerin und Philosophin interessiert sich Katharina dafür, was Gesellschaften bewegt. Sie hat da ein paar Fragen: Wer bestimmt die Regeln? Welche Ideen stehen im Wettstreit miteinander? Wie werden aus Konflikten Kompromisse? Einer Sache ist sie sich allerdings sicher: Nichts muss bleiben, wie es ist.

Themen:  Urbanes Leben   Europa   Konsum  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich