3 Gründe, warum Arbeitskräfte gesucht werden, auch wenn die Wirtschaft schwächelt

Auch in Zukunft müssen Arbeitnehmer nicht um ihre Jobs bangen – wie aktuelle Erkenntnisse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigen.

PD Daily - 28. Mai 2019  2 Minuten

Vor knapp einem Jahr drangen die ersten besorgten Meldungen durch: Das Wirtschaftswachstum verlangsame sich in Deutschland. Im vorletzten Quartal 2018 ging es sogar leicht ins Tagesschau-Meldung zur wirtschaftlichen Entwicklung (2018) Minus – normalerweise kein gutes Omen für die Arbeitswelt. Doch die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften fiel nicht, ganz im Gegenteil, vom Arbeitsmarkt kamen beständig gute Übersicht der monatlichen Arbeitsmarktmeldungen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Nachrichten.

Diskussions-Papier des IAB (englisch, 2019, PDF) Ein aktuelles Diskussionspapier des Instituts für Arbeitsmarkts- und Berufsforschung (IAB) erklärt, woher das vermeintliche Beschäftigungswunder der vergangenen Jahre kam und warum Arbeitnehmer auch in Zukunft nicht um ihren Job bangen müssen, selbst wenn die Wirtschaft zwischenzeitlich einmal schwächelt.

Hier findest du das IAB-Papier in einer deutschen Kurzzusammenfassung.

Titelbild: David Siglin - CC0

von Benjamin Fuchs 

Jeder weiß: Unsere Arbeitswelt verändert sich radikal und rasend schnell. Nicht nur bei uns vor der Haustür, sondern auch anderorts. Wie können wir diese Veränderungen positiv gestalten und welche Anreize braucht es dafür? Genau darum geht es Benjamin, der erst Philosophie und Politikwissenschaft studiert hat, dann mehr als 5 Jahre als Journalist in Brasilien lebte und 2018 zurück nach Deutschland gekommen ist. Es gibt viel zu tun – also: An die Arbeit!

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich