3 Apps, die dir eines Tages das Leben retten könnten

Weil im Notfall jede Sekunde zählt, entdecken Rettungskräfte jetzt das Smartphone als Helfer.

PD Daily - 23. Juli 2019  4 Minuten

Wer in Deutschland in einer Notsituation ist, weiß, welche Nummer er wählen muss: 112.

Während Feuerwehr oder Notärzte losrasen, übernehmen Experten in der Einsatzzentrale eine ebenso wichtige Aufgabe: Sie bleiben in der Leitung und versuchen, möglichst viele Informationen über die Lage zu gewinnen und aus der Ferne zu helfen.

»Bleiben Sie dran und behalten Sie die Ruhe. Wir sind für Sie da.«

Es ist ein gutes System, das seit 46 Jahren in Deutschland Leben rettet. Doch die Notrufe nehmen jedes Jahr zu – in einer Großstadt wie Essen klingelt das Telefon in der Notrufzentrale Der WAZ-Bericht über die Leitstelle der Feuerwehr in Essen (2017) alle 200 Sekunden.

Und wer schon einmal in einer solchen Situation war, weiß genau, wie quälend lange das Warten auf die ersehnte Hilfe sein kann.

Hier liest du, wie du im Notfall selbst Leben retten kannst:

»Kann ich da was falsch machen?« – eine Frage, die im Notfall Leben kostetWeiterlesen

Gut, dass das Notruf-System in Deutschland gerade ein Upgrade bekommt. Dabei setzen Einsatzkräfte auf einen neuen Helfer, den heutzutage 8 von 10 Bundesbürgern immer dabeihaben:

Titelbild: Andy Art - CC0

von Dirk Walbrühl 

Dirk ist ein Internetbewohner der ersten Generation. Ihn faszinieren die Möglichkeiten und die noch junge Kultur der digitalen Welt, mit all ihren Fallstricken. Als Germanist ist er sich sicher: Was wir heute posten und chatten, formt das, was wir morgen sein werden. Die Schnittstellen zu unserer Zukunft sind online.

Themen:  Politik   Urbanes Leben   Technik  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.