Kommentar 

Für den Klimaschutz soll alles teurer werden. Ist das nicht total ungerecht?

Den CO2-Ausstoß zu verteuern ist vielleicht die eleganteste Art, das Klima zu schützen. Zumindest für die, die es sich leisten können.

6. August 2019  3 Minuten

Fliegen? Muss teurer werden! Fleisch? Natürlich auch! Und Benzin? Sowieso!

Es scheint fast, als wäre Deutschland fest entschlossen, jetzt endlich Ernst zu machen beim Klimaschutz. Und egal, ob CO2-Steuer, Ist der Emissionshandel die beste Lösung? Emissionshandel oder klimafreundliche Diese klimaschädlichen Subventionen gibt es in Deutschland Subventionen: Alle sind sich einig, dass es über den Preis gehen muss.

Ich sehe das genauso: CO2 auszustoßen muss teurer werden, und die Ideen, die dafür auf dem Tisch liegen, sind gut. Am Ende kann jede Einzelne von ihnen ein wichtiges Teil im großen Klimaschutz-Puzzle sein. Doch sie haben auch einen gemeinsamen Makel: Wenn alles teurer wird, vertieft das die Ungleichheit.

Wenn alles teurer wird, wird es für einige zu teuer

Darauf hat mich vor Kurzem die »Spiegel«-Kolumnistin Margarete Stokowski in einem Hier geht es zu Stokowskis Beitrag »Muss man sich leisten können«, erschienen im »Spiegel« lesenswerten Beitrag

Titelbild: Pau Casals - CC0

von Felix Austen 

Der Physiker Felix begrüßt den Trend zu Hafermilch und fährt gern Rad. Er weiß aber auch, dass das nicht genügen wird, um die Welt vor der Klimakatastrophe und dem Ökokollaps zu bewahren. Deshalb schreibt er über Menschen, Ideen und Technik, die eine Zukunft ermöglichen. Davon gibt es zum Glück jede Menge!

Themen:  Politik   Klima  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich