Afrika besiegt Polio. Dank Zehntausender Frauen

In wenigen Monaten dürfte auch das letzte Land des Kontinents für poliofrei erklärt werden. Es war ein Kampf gegen Lügen und Verschwörungstheorien. Klugheit und Frauenpower haben gesiegt.

PD Daily - 27. August 2019  3 Minuten

Im Laufe der nächsten Monate wird Nigeria voraussichtlich offiziell für »frei von Polio« »Poliomyelitis«, oft auch einfach »Polio« oder »Kinderlähmung« genannt, ist eine durch Viren übertragene und unheilbare Infektionskrankheit. Insbesondere Kinder sind durch Schmier- und Tröpfcheninfektion gefährdet. Etwa 1% der Erkrankten entwickeln bleibende Lähmungen, ausgelöst durch eine Hirnentzündung. Bis zu 20% der Patienten mit Lähmungserscheinungen sterben. Detaillierte Informationen zur Krankheit und Impfung in Deutschland bietet das Robert-Koch-Institut. erklärt werden. Als letztes Land Afrikas wird es die hoch ansteckende und unheilbare Kinderlähmung besiegt haben und damit ein Beispiel liefern, wie sich eine Krankheit auch unter schwierigsten Bedingungen ausrotten lässt. Der Dank dafür geht nicht an einzelne Personen oder Organisationen; sondern an Zehntausende Menschen.

Noch 2006 schien der Kampf gegen Polio in Nigeria hoffnungslos. Über 1.000 Fälle zählte die Regierung in diesem Jahr, mehr als die Hälfte weltweit. Während praktisch alle anderen Länder der Welt Polio erfolgreich ausgerottet hatten, stiegen die Fallzahlen besonders im Nordosten Nigerias mit jedem Jahr. In ganz Afrika kam es zu Dutzenden neuen Infektionen, deren Ursprung nach Nigeria zurückverfolgt werden konnte.

Doch wie gelang die Kehrtwende?

Titelbild: CDC Global - gemeinfrei

von Peter Dörrie 

Es kann arrogant wirken, als Wohlstandskind die Frage zu stellen, warum es auf der Welt immer noch Krieg und Armut gibt. Zu einfach entsteht der Eindruck, man habe selbst alle Antworten parat. Als Entwicklungs-, Friedens- und Konfliktforscher findet Peter die Frage dennoch wichtig. Denn er geht immer davon aus, dass es mehr als eine Wahrheit gibt und die eigene am wenigsten zählt. Sein besonderes Interesse gilt Afrika. In 12 Ländern des Kontinents hat er bereits recherchiert.

Themen:  Gesundheit   Afrika  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.