Inhalt

Wie unsere Daten und Künstliche Intelligenz für ein Comeback der Planwirtschaft sorgen

Links zum Artikel

10 Minuten

Wie unsere Daten und Künstliche Intelligenz für ein Comeback der Planwirtschaft sorgen

9. September 2019
Themen:

Handelsriesen von Amazon bis Alibaba haben längst verstanden, welches Potenzial in der Planwirtschaft steckt. Warum Regierungen jetzt nachziehen sollten – und wir so auch die Klimakrise lösen könnten.



Ende Juli war meine Nichte zu Besuch bei mir in Berlin. Sie kam, um an einer größeren David Ehl war bei einer »Fridays for Future«-Demo dabei – lies hier seine Reportage Fridays-for-Future-Demonstration teilzunehmen, bei der auch Greta Thunberg gesprochen hat. Meine Nichte ist 20 Jahre alt. Sie engagiert sich politisch, trennt ihren Müll, fährt fast nur Fahrrad Solltest auch du auf Fleisch verzichten? Lies hier ein Pro & Contra von Chris Vielhaus und Felix Austen und isst selten Fleisch. Und sie hat eine Eigenschaft, die mir an vielen Menschen ihrer Generation auffällt – sie denkt extrem realistisch. Ihr nüchternes Urteil lautet: Die Klimakatastrophe werde sich nicht aufhalten lassen, solange wir im Kapitalismus leben.

Damit hat sie wahrscheinlich recht.

Aber was könnte die Alternative sein? Meine Nichte zumindest sieht keine. Eine kommunistische Planwirtschaft wohl eher nicht. Deren Erfolgsbilanz sei bisher ja eher mager ausgefallen.

Doch nicht jeder schließt Planwirtschaft als Lösung für die Zukunft derart kategorisch aus.

Teilnehmende einer »Fridays for Future«-Demonstration am 25. Januar 2019 in Berlin – Quelle: FridaysForFuture Deutschland CC BY

Was die Planwirtschaft dem Kapitalismus voraus hat

Ausgerechnet der Gründer der chinesischen Mega-Handelsplattform Alibaba, Jack Ma, glaubt fest daran: Die Zukunft gehört der Planwirtschaft. Alibaba ist so etwas wie das chinesische Amazon; Die »Alibaba Group Holding Limited« hat ihren Sitz in Hangzhou, China. Gegründet wurde »Alibaba« vom ehemaligen Englischlehrer Jack Ma im Jahr 1999. Das Unternehmen betreibt unter anderem die gleichnamige B2B-Plattform »Alibaba.com« sowie das Online-Auktionshaus »Taobao«. Die »Alibaba Group« ist nach eigenen Angaben die größte IT-Firmengruppe Chinas. nach eigenen Angaben verzeichnete das Unternehmen Pressemitteilung der »Alibaba Group« zu ihren Umsätzen vom März 2018 (englisch) im Rechnungsjahr 2017/18 einen Umsatz von fast 40 Milliarden US-Dollar. Jack Ma ist alles andere als ein rückwärtsgewandter, durchgedrehter Kommunist; im Gegenteil, er hat verstanden, wie er den Kapitalismus für sich arbeiten lässt. Und doch glaubt er daran, dass Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) ein Comeback der Planwirtschaft bringen werden.

»Wenn wir Zugang zu allen Daten haben, finden wir die unsichtbare Hand des Marktes«, erklärt Jack Ma im Jahr 2016 bei einem Fachkongress. Big Data werde es ermöglichen, Marktkräfte zu planen sowie vorauszusehen und Wirtschaft letztendlich optimal zu gestalten. Alle unsere vernetzten Geräte pumpen in Echtzeit Datenozeane über unsere ökonomischen Aktivitäten, unsere Nachfrage und unsere Wünsche heraus. Vernünftig ausgewertet, könnten diese Daten den Preismechanismus als einen Indikator für Angebot und Nachfrage imitieren. – John Thornhill, Kommentar von John Thornhill über Big Data und das Comeback der Planwirtschaft (englisch, 2017) Redakteur für Innovation bei der »Financial Times«

Aber was kann die Planwirtschaft, was der Kapitalismus nicht kann?

Titelbild: Franki Chamaki - CC0

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich


Weitere Themen

Du willst mehr lesen?

Jetzt Mitglied werden ›