In Saudi-Arabien dürfen Frauen jetzt allein fliegen

Warum das nur zum Teil eine gute Nachricht ist und was es braucht, damit saudische Frauen nicht nur über den Wolken frei sind.

PD Daily - 10. September 2019  4 Minuten

Freunde, die in Saudi-Arabien leben, besuchten mich erst kürzlich und bestätigten die Presseberichte über die Entwicklungen im Land: Es sei fantastisch. Vor ein paar Jahren wäre es noch undenkbar gewesen, doch jetzt eröffnen Kinos, die Männer und Frauen gemeinsam besuchen können. Hier sind alle Künstlerinnen und Künstler gelistet, die sich bis jetzt zu Konzerten in Saudi-Arabien angekündigt oder wieder abgemeldet haben (englisch, 2019) Auch Konzerte von Größen wie Mariah Carey, Backstreet Boys, Sean Paul, Enrique Iglesias oder David Guetta bekamen die Freigabe der saudischen Behörden. Hinzu kommt: 2018 erließ der Kronprinz und stellvertretende Premierminister Mohammad bin Salman ein königliches Dekret, das Frauen das Autofahren erlaubte. Und seit diesem Sommer dürfen sie nun auch allein fliegen.

Wenn ich das nächste Mal ins Ausland reise, muss ich mir keine Sorgen darum machen, ob meine Reisegenehmigung (…) aktualisiert wurde. Ich werde meinen Koffer in dem Wissen packen, dass es ausreicht, meinen grünen Pass als eine erwachsene, vollwertige saudische Staatsbürgerin vorzulegen. Ich werde mich für meine Entscheidung, Grenzen zu überschreiten, allein verantwortlich fühlen – ohne die Zustimmung eines männlichen Vormunds. – Aus einem Lulwa Shalhoub schreibt über die neue Freiheit saudischer Frauen (englisch, 2019) BBC-Beitrag der saudischen Journalistin Lulwa Shalhoub

Das klingt nach guten Nachrichten aus dem ultra-konservativen Königreich, das sonst eher mit Repression als mit Reformdenken von sich reden machte. Wie stark weht der Wind der Veränderung wirklich und aus welcher Richtung? Die Bilder von lächelnden Frauen am Steuer ihres Wagens sind vor allem medienwirksam.

Doch nicht beim Foliengericht in der Business-Class oder beim Rückwärtseinparken entscheidet sich, wie frei Frauen in Saudi-Arabien wirklich sind.

Söhne bevormunden ihre Mütter

Mit diesem Foto protestierte al-Dosari gegen das Fahrverbot für Frauen. – Quelle: Hala Al-Dosari copyright

In Saudi-Arabien steht nach wie vor das religiöse Familienrecht über dem des Individuums. Ohne »Mahram« Ein »Mahram« ist im Islam ein Verwandter der Frau, den sie nicht heiraten kann. – meist der Bruder, Vater oder Sohn – nahmen Frauen nur eingeschränkt am öffentlichen Leben teil. »In Saudi-Arabien werden Familien traditionell von einer männlichen Figur geleitet. Das ›Mahram-System‹ wurde von Männern geschaffen, um den rechtlichen Rahmen für diese vorherrschende Norm zu setzen«, erklärt Hala al-Dosari. Sie ist eine der bekanntesten Frauenrechtsaktivistinnen aus Saudi-Arabien, die aus Sicherheitsgründen ihr Heimatland verließ und heute in Washington, D.C. lebt.

Titelbild: Ali Abdul Rahman - CC0

von Juliane Metzker 

Juliane schlägt den journalistischen Bogen zu Südwestasien und Nordafrika. Sie studierte Islamwissenschaften und arbeitete als freie Journalistin im Libanon. Durch die Konfrontation mit außereuropäischen Perspektiven ist ihr zurück in Deutschland klar geworden: Zwischen Münster und Beirut liegen gerade einmal 4.000 Kilometer. Das ist weniger Distanz als gedacht.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich