Zurück zum Artikel

Links zum Artikel

Mit dieser Eigenschaft kannst du Krankheiten trotzen

Warum bleiben wir gesund? Diese Frage stellen Ärzte kaum. Dabei steckt darin der Schlüssel zum besseren Heilen.

7. Oktober 2019  10 Minuten

Nervös warte ich im Vorzimmer des Schmerzarztes auf meine Diagnose. Um mich herum sitzen ausschließlich Senioren, aus deren Unterarmen Infusionsschläuche ragen. Als mich die Arzthelferin ruft, folge ich ihr angespannt ins Sprechzimmer des Arztes. »Sie haben eine Post-Zoster-Neuralgie«, erklärt mir der Schmerzspezialist mit erschöpftem Blick. »10–20% aller Patienten entwickeln diese Komplikation nach einer durchgestandenen Gürtelrose. Gürtelrose ist eine Viruserkrankung, die als schmerzhafter Hautausschlag auf einer Körperseite auftritt. Die heftigen Schmerzen sind dumpf, ziehend und manchmal brennend, sie schwanken in ihrer Intensität im Tagesverlauf. Die verantwortlichen Viren schlummern meist schon seit der Kindheit im Körper, denn sie verursachen bei der Primärinfektion zunächst die überwiegend bei Kindern auftretenden Windpocken. Ist die Immunabwehr des Körpers geschwächt, zum Beispiel durch chronischen Stress, kann die Erkrankung wieder ausbrechen, dann aber in Form einer Gürtelrose. Bei 10–20% der Patienten bleiben die Schmerzen auch nach Abheilen der Infektion bestehen. Diese Komplikation bezeichnet man als »Post-Zoster-Neuralgie«. Manche Patienten mit »Post-Zoster-Neuralgie« behalten diese Schmerzen ihr Leben lang. Außer Schmerzmedikamenten gibt es leider nicht viele Therapieoptionen, aber wir werden versuchen, Sie davor zu bewahren, dass die Schmerzen für immer bestehen bleiben …«. Der Arzt spricht weiter von Infusionen und Schmerzmedikamenten, mit denen ich behandelt werden soll, doch ich höre nur noch mit halbem Ohr zu. In meinem Kopf spult sich der letzte Satz des Arztes wieder und wieder ab: »… dass die Schmerzen für immer bestehen bleiben«. Für immer?! Wie soll ich mit diesem Gedanken im Kopf wieder gesund werden?

Mit Illustrationen von Mirella Kahnert für Perspective Daily

von Niklas Bub 

Nach 4 Jahren Medizinstudium kennt Niklas Bub sowohl die Stärken als auch die Schwächen des deutschen Gesundheitssystems. Er geht medizinischen Problemen auf den Grund und sucht nach wirkungsvollen Lösungen, die bisher nur wenig bekannt sind. Im Zeitraum März–Mai 2018 unterstützte er die Redaktion als Praktikant und arbeitet seitdem als Gastautor für »Perspective Daily«.

Themen:  Gesellschaft   Gesundheit  

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich