PD Daily 

Die Whatsapp-Steuer war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte

Wer nicht an die Kraft von Demonstrationen glaubt, wird von den Menschen im Libanon eines Besseren belehrt.

22. Oktober 2019  4 Minuten

Wie wäre das, wenn mehr als 15 Millionen Deutsche auf die Straße gingen? Unvorstellbar. Verglichen mit einer Bevölkerungszahl von 5 Millionen Nach Schätzung lebten 2017 6,2 Millionen Menschen im Libanon. Davon waren 986.942 syrische Flüchtlinge und bis zu 463.664 registrierte syrische und libanesische Palästinenser. Die Quelle hierfür ist die Munzinger Länderdatenbank. könnte aber genau das der Fall in dem kleinen arabischen Mittelmeerstaat Libanon sein: Vor 6 Tagen starteten die massiven Anti-Korruption-Proteste, mittlerweile sollen weit mehr als eine Million Menschen demonstrieren. Diese Zahl zirkuliert in sozialen Medien, Nachrichtenagenturen schreiben von Hunderttausenden. Was passiert dort?

In deutschen Medien dominieren 2 Motive die Berichterstattung: Erstens eine Art Steuer auf die Nutzung des Nachrichtendienstes Whatsapp, Als Beispiel ein Beitrag der »Deutschen Welle« mit dem Titel »Libanesen verlangen Rücktritt der Regierung« (2019) zweitens Bilder von Vermummten, die vor brennenden Reifen posieren. Diese Darstellungen sind nicht komplett falsch, aber oberflächlich und düster.

Als wolle man damit sagen: Schon wieder Proteste in einem arabischen Land – das kann doch nicht gutgehen. Doch selbst wenn, und gerade weil auch im Libanon Gewalt droht, sollten Journalistinnen aufklären, warum so viele Menschen auf den Straßen sind, was sie motiviert, welche Probleme sie aus dem Weg räumen wollen. Hier sind ikonische Videos und Fotos, die den inspirierenden Charakter der Protestbewegung zeigen und ganz und gar nicht hilflos stimmen.

Titelbild: Nourie Flayhan - copyright

von Juliane Metzker 

Juliane schlägt den journalistischen Bogen zu Südwestasien und Nordafrika. Sie studierte Islamwissenschaften und arbeitete als freie Journalistin im Libanon. Durch die Konfrontation mit außereuropäischen Perspektiven ist ihr zurück in Deutschland klar geworden: Zwischen Berlin und Beirut liegen gerade einmal 4.000 Kilometer. Das ist weniger Distanz als gedacht.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich