7 Links
PD Daily 

Warum du über Würmer als Haustiere nachdenken solltest

Mehr als 1/3 unseres Biomülls landet im Restmüll – und geht so als wertvoller Rohstoff verloren. Würmer könnten helfen, dieses Problem zu lösen.

29. September 2020  3 Minuten

Genüsslich saugen sie an Salatblättern und einem Apfel. Hunderte der dicken rosafarbenen Leiber schlängeln sich zwischen Karotten, Sellerie und der halben Zwiebel vom Vortag hindurch. Mit ausreichend Futter fühlen sich Würmer in der eigenen Küche wie im Paradies und vermehren sich prächtig.

Für die einen klingt das nach dem Ekelalbtraum schlechthin. Doch David Witzeneder findet: Wir alle sollten über Würmer in den eigenen 4 Wänden nachdenken, denn sie können unseren Biomüll in wertvolle Erde verwandeln. Mit seinem Start-up Wurmkiste.at Das Start-up Wurmkiste.at haben die beiden Brüder David und Thomas Witzeneder zusammen in Wien gegründet. Der eine ist Tischler, der andere Agrarwissenschaftler. schickt Witzender deshalb seit 2015 Mehr Infos zum Start-up Wurmkiste.at findest du hier Kompostwürmer durch halb Europa.

In Deutschland wird tonnenweise Biomüll einfach verbrannt

Deutschland, das Land der selbsternannten Mülltrennungsweltmeister:innen, hat nämlich ein Problem: Mehr als 1/3 aller Bioabfälle werden in der Restmülltonne entsorgt, das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Die Pressemitteilung zur Müllanalyse des Umweltbundesamtes findest du hier Analyse des Umweltbundesamts. Allein in einer Stadt wie München sind es laut dem Abfallwirtschaftsbetrieb München mehr als 20 Tonnen pro Jahr. Diese Zahl gaben die Abfallwirtschaftsbetriebe München auf Anfrage von Perspective Daily an. 20 Tonnen, die weiterverwertet werden könnten, in Biogasanlagen oder auf Komposthaufen.