PD Daily 

So viel Arbeit pro Woche braucht es, um nicht krank zu werden

Wissenschaftler haben jetzt ausgewertet, welche Arbeitszeit am besten zum psychischen Wohlbefinden beiträgt.

24. September 2019  4 Minuten

Eine kürzere Arbeitswoche ist der Wunsch vieler Arbeitnehmer. Mehr als 1 Million Vollzeitbeschäftigte in Deutschland würden gern auf eine 3/4-Stelle wechseln, auch wenn das Gehalt entsprechend sinken würde. Gleichzeitig Diese Ergebnisse stammen aus dem »Atlas der Arbeit« der »Hans-Böckler-Stiftung« (2018, PDF) möchten viele Teilzeitbeschäftigte mehr arbeiten. Ganz zu schweigen von den Arbeitsuchenden, die sich einen Job wünschen.

Wie lange wir arbeiten, wird aktuell in der Wirtschaft, in Gewerkschaften, in der Politik und in der Wissenschaft intensiv diskutiert. Daher mangelt es auch nicht an Vorschlägen für die vermeintlich perfekte Arbeitszeit. Bei Perspective Daily berichten wir regelmäßig über In meinem Text lernst du verschiedene aktuell diskutierte Modelle kennen Alternativen zur klassischen 40-Stunden-Woche.

Was spricht eigentlich dafür, weniger zu arbeiten? Lies hier die wichtigsten Gründe, warum eine Reduzierung der Arbeitszeit heute von so großer Bedeutung ist.

Titelbild: rawpixel - CC0

von Stefan Boes 

Kennst du auch das Gefühl, 1.000 Dinge tun zu wollen – oder zu müssen? Wie nutzt du die Zeit, die du hast? Stefan geht aus soziologischer Perspektive der Frage nach, wie eine neue Zeitkultur aussehen kann – und wie wir Zeit gestalten können, ohne immer nur hinterherzurennen. Dazu gehört auch die Frage, wie die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Privatleben gelingen kann.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich