Zurück zum Artikel

Links zum Artikel

Wenn du zuschlägst, drücke ich den Auslöser

Das habe ich von einer israelischen Organisation gelernt.

12. Juli 2017  12 Minuten

Am internationalen Flughafen O’Hare in Chicago gibt es ein Problem: Warum verkaufen Airlines überhaupt zu viele Tickets? Das erklärt dieses TED-Ed-Video (englisch) Eine United-Airlines-Maschine ist überbucht. Ein Passagier soll das Flugzeug verlassen, aber niemand meldet sich freiwillig. Also lost die Airline aus, wer gehen muss. Es trifft David Dao, einen Arzt, der in den 1970er-Jahren aus Vietnam in die USA einwanderte. Er weigert sich – woraufhin ihn Polizisten mit Gewalt aus dem Flugzeug zerren. Die anderen Passagiere protestieren lautstark und rufen durcheinander: »Was tun Sie da? Das ist falsch!« Während Dao über den Boden geschleift wird, zücken viele Mitreisende ihre Handys und filmen den Vorfall. Dieses Video von Business Insider auf Youtube zeigt Originalaufnahmen des Vorfalls (englisch) Die Videos gehen um die Welt und erreichen binnen kurzer Zeit Millionen von Zuschauern auf Youtube.

Die Handyaufnahmen aus Chicago zählen zu den zahllosen Videobeweisen für Gewalt, wie wir alle sie meist nur aus den Nachrichten kennen: Polizisten gegen Demonstranten, Sicherheitskräfte gegen Zivilisten, schockierende Einzelvorfälle. Viele davon schaffen es in die Medien – aus gutem Grund. Bewegte Bilder ermöglichen uns, die brisantesten Situationen nachzuempfinden, ohne selbst dabei gewesen zu sein. Doch was leicht in Vergessenheit gerät:

Titelbild: Redd Angelo - CC0

von Moritz Gräfrath 

Moritz Gräfrath hat »Philosophy and Economics« an der Universität Bayreuth studiert und beginnt im Herbst sein Promotionsstudium an der University of Notre Dame, USA. Von April bis Juni hat er ein Praktikum bei Perspective Daily gemacht.

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.