Zurück zum Artikel

Links zum Artikel

Die Energiewende in den USA nimmt Fahrt auf. Weil die Partei der Klimaleugner merkt, dass sich damit Geld verdienen lässt

Nirgendwo in den USA gibt es mehr Solarzellen pro Einwohner als in dieser Stadt. Zu verdanken hat sie das ihrem autoritären Bürgermeister.

Reportage - 16. Juli 2018  8 Minuten

Rex Parris ist nicht unbedingt der Typ, von dem man erwarten würde, dass er eine Revolution anzettelt. Er ist Geschäftsmann sowie Republikaner und möchte, dass die Dinge so laufen, wie er es gewohnt ist.

Folgt man seiner Logik, hat die Arbeit, die er in seinen 10 Jahren als Bürgermeister der kalifornischen Kleinstadt Lancaster geleistet hat, aber auch weniger mit Revolution, als vielmehr mit solider Wirtschaftspolitik zu tun. Die Zahlen jedenfalls geben ihm Recht.

Lancaster liegt eine gute Autostunde nördlich von Los Angeles. – copyright

Und dennoch hat er mit seiner Politik eine kleine Revolution auf dem Feld der Energiepolitik entfacht, die sich wie ein Lauffeuer ausbreiten könnte. Und nebenbei sowohl Parteifreunden als auch -gegnern eine krachende Lektion erteilt. Er hat im Eilverfahren eine fast perfekte Energiewende hingelegt und seine Stadt zur Solar-Hauptstadt der USA geformt. Die solare Vollversorgung ist nur noch eine Frage von Monaten.

Den Klimaaktivisten hat er demonstriert: Man muss keinen Ich habe mich gefragt: Wie viele Opfer sollte man für seine Ideale bringen? Verzicht predigen und keine Bäume umarmen, um klimafreundliche Politik durchzusetzen. Seiner eigenen Partei, in der noch immer 3 von 4 Menschen Maren Urner zeigt hier, was im Kopf eines Menschen passiert, der den Klimawandel leugnet nicht daran glauben, dass der Klimawandel in erster Linie Das Phänomen des Klimaleugnens gibt es fast exklusiv in Kreisen der amerikanischen Konservativen, New York Times (englisch, 2016) menschengemacht ist, hat er so gezeigt: Das funktioniert, damit lassen sich Wahlen gewinnen – und Geld verdienen.

Rex Parrison sagt über sich selbst: In einem Beitrag der New York Times auf die Frage, ob er die Globale Erwärmung für eine Bedrohung halte (englisch, 2013) »Ich bin vielleicht Republikaner. Aber ich bin nicht dumm.«

Titelbild: Ryab Searle - CC0

von Felix Austen 

Dem Physiker Felix geht es ums Klima, um Landwirtschaft, Energie und Umwelt. Was können Wissenschaft, Politik und Gesellschaft tun, damit alle auf der Welt, mit der Welt und von der Welt gut leben können? Genau: Der heilige Gral der Nachhaltigkeit!

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich