Inhalt

Sollen wir Klimaleugnern den Mund verbieten?

Links zum Artikel

Werde jetzt Mitglied und wir spenden 5€ für dich! Zur Aktion
Kommentar — 5 Minuten

Sollen wir Klimaleugnern den Mund verbieten?

6. Dezember 2018
Themen:

Der menschengemachte Klimawandel darf nicht zur Debatte stehen – denn die Zeit drängt.



»Das ist doch alles ziemliche Angstmacherei.«

»Die verfolgen doch auch nur ihre Interessen.«

»Das wird schon alles nicht so schlimm, wie die das prophezeien.«

Die Menschheit verliert zu viel Zeit in endlosen Debatten über längst geklärte Fragen.

Jede Wette, dass auch du einen dieser Sätze schon mal gehört hast: auf Geburtstagsfeiern, Konferenzen oder anderen sozialen Events beiläufig von Freunden, Familie und Kollegen – immer mal wieder, wenn es um den Klimawandel geht.

Wahrscheinlich hast du sogar jemanden im Bekanntenkreis, der den menschengemachten Klimawandel anzweifelt oder Wir bringen Licht ins Gehirn des Klimaleugners gar leugnet.

Und das, obwohl dieser wissenschaftlich Hier findest du noch mal alle Fakten zum Klimawandel auf einen Blick inzwischen so unumstritten ist wie die Tatsache, dass der Apfel vom Baum fällt. Wie kann es sein, dass es auch im Jahr 2018 noch salonfähig ist, den menschengemachten Klimawandel anzuzweifeln?

Wie kann es sein, dass Hier findest du die Pressemitteilung der Europäischen Kommission zum klimaneutralen Europa vom 28. November 2018 die EU erst im Jahr 2018 verkündet, bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden zu wollen, obwohl schon seit Jahrzehnten klar ist, dass das passieren muss? Wissenschaftler sind sich einig: Wir sollten die Erderwärmung auf maximal 2 Grad Celsius im Vergleich zum Klima vor Beginn der Industrialisierung begrenzen, um katastrophale Folgen einzudämmen – noch besser wären maximal 1,5 Grad Celsius. Hier (englisch) erklärt zum Beispiel die Weltbank, warum. Alle beschlossenen Maßnahmen stehen unter einer Unwirksamkeitsklausel: Wenn wir sie befolgen, ist es nur zu einem ver­än­der­lichen Prozentsatz sicher, ob die Maßnahmen wirklich zum angestrebten Klimaziel führen. Und wie kann es sein, dass sich just in diesen Tagen Vertreter aus 196 Nationen im polnischen Kattowitz zur 24. Klimakonferenz (COP24) Vom 2. bis zum 14. Dezember findet die 24. UN-Klimakonferenz (kurz COP24, für Conference of the Parties) im polnischen Kattowitz in Schlesien statt. Nachdem bei der wegweisenden COP21 im Jahr 2015 in Paris das »Weltklimaabkommen« verabschiedet wurde und im letzten Jahr bei der COP23 in Bonn ein 200 Seiten starkes »Regelbuch« erstellt wurde, soll es in Polen um die konkrete Umsetzung gehen. Dabei soll festgelegt werden, welche Rechte und Pflichten die 196 Unterzeichner-Länder des Pariser Abkommens haben, um die durchschnittliche globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius beschränken. zusammenfinden, um wieder einmal Darum sind Klimakonferenzen so kompliziert ernsthaft darüber zu streiten, ob die Menschheit denn nun Wenn wir so weitermachen wie bisher, ist der Notstand bald der einzige Weg (auch für Deutschland) gerettet werden soll oder nicht?

Mit Illustrationen von Tobias Kaiser für Perspective Daily

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich


Weitere Themen

Du willst mehr lesen?

Jetzt Mitglied werden ›